Team Loop M

Länge: 34,9 km
HM: 2726
Untergrundbeschaffenheit: Trail/Kiesweg/Asphalt
Highlights: Summit Gamskarkogel - Europas höchster Grasberg - 2467m (Gamskarkogel)

Nach einem flotten Sprintstart durch den Kurpark geht es gleich bergauf Richtung Schlossalm. Vorbei am Hotel Goldberg folgt ihr zuerst dem Vogellehrpfad, den ihr jedoch bei km 3,2 – nach einer kurzen Bergabpassage – nach rechts, wieder bergauf verlasst.

Über Wiesen und Trails, vorbei am Mitteregg- und Baldaufgut, gelangt ihr auf den Schlossalmrundweg, der sich weiter nach oben schraubt.

Fast am höchsten Punkt auf der Westseite des Tals angelangt, passiert ihr bei km 5,8 die erste Verpflegungsstation.

Jetzt liegen nur noch knapp 50 Hm über Forststraßen bergauf vor euch, bevor es wieder Richtung Tal geht.

Vorbei am Aeroplanstadl nehmt ihr die Rodelbahn weiter bergab, vom Goldberg kennt ihr den Weg bereits und es geht zurück in den Kurpark, wo Ihr euch an der 2. Verpflegungsstelle bei km 13,5 stärken könnt, denn es liegen noch einmal ca. 1900 HM vor euch.

Nach nicht mal einem Kilometer Asphalt auf dem Weg durch den Ortskern taucht ihr erneut direkt in die wundervolle Welt des Trailrunnings ein: am Wasserfallweg rauf zum Annencafé, kreuzt ihr in weiterer Folge mehrere Male die Forststraße, nehmt aber immer die Abkürzung durch den Wald und passiert bei km 18,6 die Rastözenalmen (= 3. Verpflegungsstation). Immer weiter schraubt sich der flowige Trail nach oben bis ihr nach 20,5 km den Grat zwischen dem Gasteiner- und Großarltal erreicht. Diesem folgt ihr 4 km und habt dabei immer wieder einen wunderschönen Blick über weite Teile der Umgebung.

Bei km 24 erreicht ihr die Gamskarkogelhütte (= 4. Verpflegungsstation). Hier habt ihr die gesamten 2700 Hm hinter euch gebracht und könnt euch auf den Downhill über die permanente Trailrun-Strecke T1 (Link) wieder zur Alpenarena nach Bad Hofgastein freuen. Die Strecke führt euch bei km 24,5 nach rechts bergab zurück zur Rastötzenalm, hier könnt ihr euch erneut erfrischen, bevor es auf bekannter Strecke weiter bergab geht. Bei 29,5km verlasst ihr den T1 an einem Brunnen scharf nach links. Ab hier befindet ihr euch auf einer Forststrasse, die nach einem kurzen Bergaufstück rechts weiter bergab führt (Richtung Planitzenbauer). Bei km 30,7 biegt ihr scharf rechts ab, kommt an einem Bauernhof vorbei und nach einem kurzen Asphaltstück biegt ihr am Café Sonnberg auf den Höhenweg ein, der euch die letzten Höhenmeter zurück ins Tal und ins Ziel bringt.